RESTEK

 

restek epos

RESTEK – Highend aus deutscher Manufaktur

Herzlich willkommen auf der Homepage der RESTEK AG, der Heimat guten Klangs im Internet.

Hier finden Sie alle Informationen über die Vor-, End- und Vollverstärker, die Tuner, die CD-Spieler und alle anderen digitalen Hifi-Geräte der kompakten M-Serie und der großen E-Serie der deutschen Hifi-Manufaktur RESTEK aus Fuldabrück.

Hier finden Sie alle Informationen über unser Upgrade-Programm, in dem wir aus Ihren „Alten Schätzchen“ wieder topaktuelle HighEnd-Geräte machen.

Und hier finden Sie ein Verzeichnis unserer qualifizierten Fachhändler und die unverbindliche Preisliste.

RESTEK steht seit 1975 für guten Klang und gutes Design in der Wiedergabe von Musik, für bewussten Hörgenuss, Ästhetik und extrem hohes technologisches Niveau.

Wir von RESTEK freuen uns über Ihr Interesse.

Letzte Beiträge

Aus DVB-S wurde DVB-S2

Adrianus Elschot

Hallo RESTEK-Freunde

Ihr habt es ja sicherlich mitbekommen: Die ARD hat vor wenigen Tagen die Hörfunkprogramme auf eine neue Codierung umgestellt und aus DVB-S wurde DVB-S2. Völlig überraschend wurde nun auch die Codierung auf AAC-LC verändert. Für die Besitzer älterer Sat- und Kabelempfänger hat das bittere Konsequenzen: alle Geräte müssen aufwändig umgestellt werden. Und zwar auf eigene Kosten. Oder auf Kosten der Hersteller der Geräte. Und in Zeiten der allgemeinen Knappheit von Chips ist das gar nicht so einfach. Darüber habe ich ja schon berichtet.

Nun stellt Euch einmal vor, man würde mit „des Deutschen liebstem Kind“ – dem Auto – so verfahren:

Die Regierung würde entscheiden, dass es ab Ende März einfach kein Benzin und kein Diesel mehr an der Tanke gibt. Stattdessen müssen alle ab sofort Erdgas tanken. Alle Autos müssen umgerüstet oder eben verschrottet werden.

Ihr würdet Euch bei der Regierung beschweren? Tolle Idee. Was glaubt Ihr würde Euch die Regierung antworten?

Vermutlich liefe es in etwa so, wie aktuell beim Transponderwechsel des Astra-Satelliten. Ich zitiere mal aus einem Schreiben:

„Sehr geehrter Herr X,
vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an den Programmen der ARD. Wir bedauern, dass Sie zu den Besitzern eines Gerätes zählen, bei denen der seit 15 Jahren etablierte Standard AAC-LC nicht integriert ist und dass Sie dadurch Folgekosten haben. Eine Kostenübernahme für das Update ihres Geräts durch die ARD ist nicht möglich. Wir bedauern, Ihnen keine andere Auskunft geben zu können. Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns Montag bis Freitag zwischen 09 Uhr und 21 Uhr auch am Telefon.

Freundliche Grüße

xxx

ARD Digital / Zuschauerservice Technik“

Zurück zu unserem Beispiel: Sie sind also selbst schuld, dass Sie in den letzten Monaten oder Jahren ein Auto mit Benzin- oder Dieselkraftstoff gekauft haben. Die Automobilindustrie hätte ja auch schon vor 15 Jahren mit der Fertigung von Benzin- und Dieselverbrennern aufhören können, oder?

Beim Auto wird Ihnen das nicht passieren. Keine Angst. Da gibt es eine starke Lobby. Aber mit uns Freunden des gehobenen Hifi-Vergnügens kann man es offenbar machen. Das regt mich auf. Sehr sogar. Und das musste jetzt einfach mal raus.

Euer Adrianus Elschot

  1. Update AAC-LC Schreibe eine Antwort
  2. RESTEK jetzt auch auf Instagram Schreibe eine Antwort
  3. Satellitentuner RESTEK ESAT+ im Test Schreibe eine Antwort
  4. RESTEK stellt auf der High End 2018 in München aus Schreibe eine Antwort